Benötigen Sie eine manuelle Therapie in Bonn? Die Praxis Lazarev im Stadtzentrum bietet Ihnen maßgeschneiderte Behandlungen für Ihre Beschwerden. Wir sind täglich für Sie zu erreichen und stehen Ihnen bei allen Fragen gerne zur Seite, wenn Sie von Ihrem Hausarzt oder Orthopäden manuelle Therapie in Bonn verordnet bekommen haben. Unser Team an hervorragend geschulten Physiotherapeuten nimmt sich bei einem ersten Beratungsgespräch Zeit für Sie und geht individuell auf Ihre Probleme und Bedürfnisse ein.

Maßgeschneiderte Manuelle Therapie in Bonn bei Beschwerden

Haben Sie eine Verordnung für manuelle Therapie erhalten und sind unsicher, was dies eigentlich bedeutet? Sie möchten wissen, was der Unterschied zur herkömmlichen Krankengymnastik ist? Ganz einfach: Bei der regulären Krankengymnastik wird Ihnen der Physiotherapeut Anleitungen geben, um selbst aktiv leichte Gymnastikübungen durchzuführen. Bei der manuellen Therapie bleibt der Patient dagegen passiv. Ein speziell ausgebildeter Manualtherapeut lockert und dehnt mit gezielten Handgriffen die verspannte Muskulatur und stellt die Beweglichkeit des betroffenen Gelenks wieder her. Oft werden manuelle Therapien für Probleme mit der Wirbelsäule und dem Hals/Nacken-Bereich verordnet.

Je nach Beschwerden kommen dabei zwei unterschiedliche Formen zum Einsatz: Die Mobilisation zielt darauf ab, durch langsame, regelmäßig wiederholte Bewegungen Muskeln und Gelenke so weit zu lockern, dass Sie die betroffene Körperpartie wieder besser bewegen können. Denken Sie zum Beispiel daran, wie Sie sich wieder vorbeugen können wollen, um die Schuhe zu binden oder etwas vom Boden aufzuheben. Bei der Manipulation wird die Funktionsfähigkeit der betroffenen Partie dagegen mit kurzen und schnellen Bewegungen wiederhergestellt.

Für wen ist manuelle Therapie in Bonn geeignet?

Der Hausarzt oder Orthopäde wird entscheiden, ob für Ihre spezifischen Beschwerden eher klassische Krankengymnastik oder eine manuelle Therapie in Bonn in Frage kommt. Oft wird er auch eine Kombination aus beidem empfehlen. Oder er lässt der manuellen Therapie Krankengymnastik folgen, wenn die Bewegungsfähigkeit wieder hergestellt wurde. Sie können manuelle Therapien in Bonn für zahlreiche Krankheitsbilder erhalten:

  • Arthrose in den Gelenken um der Versteifung entgegenzuwirken
  • Andere Einschränkungen in der Beweglichkeit der Gelenke
  • Rehabilitation nach Operationen und Unfällen mit langer Ruhigstellung
  • Eingeschränkte Beweglichkeit als Folge von Entzündungen

Doch nicht für alle Krankheitsbilder kommt die manuelle Therapie in Frage. Besonders bei akuten Beschwerden wie Bandscheibenvorfällen, Infektionen oder Knochenbrüchen darf die Wirbelsäule nicht noch zusätzlich durch Druck belastet werden. Darum ist ein erstes Beratungsgespräch zur Klärung des gesundheitlichen Zustandes unverzichtbar.

Was nützt manuelle Therapie auf Dauer?

Wenn Ihnen manuelle Therapie in Bonn auf Rezept verordnet wurde, handelt es sich in der Regel um eine zeitlich begrenzte Behandlung. Sie zielt darauf ab, die Bewegungsfähigkeit zunächst überhaupt wiederherzustellen, z.B. wenn Ihr Kniegelenk nach einer Verletzung sehr lange ruhig gestellt war. Oder: Wenn das Gelenk durch eine zu lange unbehandelte Arthrose steif geworden ist. Das Knie  erhält dann erst langsam wieder seine Bewegungsfreiheit zurück.

Sobald Sie Ihr Gelenk wieder besser bewegen können, wird Ihnen Ihr Physiotherapeut zur Krankengymnastik raten. So bringen Sie Ihre Gelenke wieder in Schwung und stärken Ihre Muskeln. Eine kräftige Muskulatur wiederum schützt die Gelenke. Möchten Sie jetzt eine manuelle Therapie in Bonn buchen? Vereinbaren Sie Ihren Wunschtermin mit uns – wir freuen uns auf Sie!